WIR HALTEN SIE REGELMÄSSIG AUF DEM NEUESTEN STAND
ÜBER THEMEN AUS DEM BEREICH KÄLTE- UND KLIMATECHNIK

NEWS}

Corona & Klimaanlagen – das müssen Sie beachten!

Aktuell wissen wir, dass das Coronavirus SARS-CoV-2 durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. Doch gibt es auch einen Zusammenhang zwischen Corona und Ihrer Klima- oder Lüftungsanlage? Drei deutsche Fachverbände für Gebäudesanierung –

Aktuell wissen wir, dass das Coronavirus SARS-CoV-2 durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. Doch gibt es auch einen Zusammenhang zwischen Corona und Ihrer Klima- oder Lüftungsanlage? Drei deutsche Fachverbände für Gebäudesanierung – der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V., der Fachverband Gebäude-Klima e.V. und der Herstellerverband Raumlufttechnische Geräte e.V. – geben hier Entwarnung und schließen eine Übertragung der Corona-Viren über die raumlufttechnischen Anlagen nach aktuellem Kenntnisstand nahezu aus. Was Sie als Betreiber einer Klima- oder Lüftungsanlage trotzdem beachten sollten, erfahren Sie hier.

 

Das wissen wir

Covid 19 wird durch Husten oder Niesen per Tröpfcheninfektion von einer Person zu anderen weitergegeben. Daneben gibt es auch die Schmierinfektion, bei der die infizierte Person zum Beispiel in die Hand hustet und danach mit dieser einen Gegenstand berührt, den dann wiederum ein anderer anfasst. In der Theorie ist es nachvollziehbar, dass also kleinste Virenpartikel in der Luft sind und mit einer Lüftungsanlage in den Räumen verteilt werden. Allerdings macht es eine fachmännische installierte und regelmäßig gewartete Klima- und Lüftungsanlage dem Virus in der Praxis schwer bis unmöglich. Denn hier erfolgt ein schneller Abtransport der Luft in den Räumen, die anschließend durch frische Luft von außen ersetzt bzw. hochgradig angereichert wird.

Professionelle Anlagen gibt es auch mit virenempfindlichen Partikel- oder Hepa-Filtern, die kleinste Virenpartikel herausfiltern oder gar unschädlich machen. Aber auch gröbere Filter können die Partikellast von Viren in der Luft deutlich verringern.

 

Das können Sie tun

In einer Presseinformation über den Betrieb von Lüftungs- und Klimaanlagen während der Covid-19-Pandemie geben die Fachverbände für Gebäudeausrüstung Handlungsempfehlungen vor. So tragen Sekundärluftgeräte – wie etwa Ventilatorkonvektoren, Induktions- oder Splitgeräte – nicht zur Übertragung in andere Räume bei, da sie nur einzelne Räume betreffen.

 

Bitte beachten Sie für den Betrieb Ihrer Lüftungs- und Klimaanlagen folgende Tipps und Hinweise:

  • Schalten Sie Ihre raumlufttechnische Anlagen mit Außenluftzufuhr nicht ab.
  • Erhöhen Sie die Außenluftvolumenströme, anstatt sie zu reduzieren.
  • Verlängern Sie die Betriebszeiten vor und nach der regulären Nutzung.
  • Minimieren Sie die Überströmung zwischen den verschiedenen Nutzungseinheiten.
  • Verwenden Sie, wenn möglich, einen Filter mit höherem Abscheidegrad.
  • Halten Sie die Luftfeuchtigkeit möglichst über 40 Prozent.
  • Stellen Sie eine fachgerechte Wartung der Anlagen sicher.

 

Wir von Friess stehen Ihnen bei Fragen rund um die Corona-Pandemie und Ihrer raumlufttechnischen Anlage gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns, für eine Wartung oder den Einbau eines entsprechenden Filters.

Veröffentlicht am
08.04.2020
<<
Zurück zur Übersicht
nächster Artikel
>>

15.01.’19

Ihre Empfehlung ist uns 1.000 € wert

Bei uns heißt es ab sofort: „Wenn aus Freunden Kollegen werden, dann gibt’s 1.000 € für dich!“ Zusammen mit unserem neuen Karrierebereich (Link: friess-klima.de/karriere) starten wir 2019 eine Mitarbeiteraktion. Jeder Freund oder Freundesfreund, der uns Verstärkung für unser Team verschafft, erhält ab sofort 1.000 € als Dankeschön für den wertvollen Tipp. So einfach geht’s: Empfehlen Sie uns einen Freund, der Servicetechniker oder Monteur ist und Lust auf eine Veränderung hat. Klappt die Bewerbung und die Probezeit ist bestanden, erhalten Sie im Gegenzug die Einstellungsprämie. Toll, oder? Alle Informationen zur Aktion finden Sie unter friess-klima.de/freunde . Und alle freien Stellen, die ganz bequem mit Facebook, WhatsApp, Mail oder SMS geteilt werden können, sind hier aufgelistet (Link: friess-klima.de/karriere ).
zum Artikel >>

23.12.’18

FRIESS macht Karriere

Wir geben zum Ende des Jahres hin nochmal richtig Gas und gehen mit unserer neuen modernen Karriereseite online! Denn egal ob Handwerker oder Quereinsteiger, wir brauchen Verstärkung für unser Team. Unter friess-klima.de/karriere finden Sie nicht nur alle wichtigen Informationen zu unseren Stellenangeboten und der Ausbildung bei Friess; sie können sie auch direkt mit Freunden und Bekannten per Facebook, WhatsApp und Co teilen. Und was uns als guten Arbeitgeber so ausmacht, fassen wir jetzt unter den vier Schlagworten Teamwork, Internationalität, Kreativität und spannende Projekte zusammen. Mit der One-Click-Bewerbung machen wir es den Bewerbern besonders leicht mit uns ohne Anschreiben, langen Lebenslauf und Zeugnisse in Kontakt zu treten: Einfach Name, E-Mail und Telefonnummer im Formular hinterlassen und wir melden uns bei ihnen innerhalb der nächsten 24 Stunden für ein erstes Gespräch. In diesem Sinne: Gutes Kima? Können wir! Informieren Sie sich jetzt über unsere Karrieremöglichkeiten (Link: friess-klima.de/karriere ) und sagen Sie es weiter.
zum Artikel >>